Freitag, 6. September 2013

Ein Palast für das ganze Zeug!?

Ich bin seit einigen Tagen mal wieder ins Grübeln geraten.
Die "Minimalisierung" meiner Besitztümer geht schleppend voran. Das letzte große Entrümpeln und Möbelrücken habe ich vor meiner Sommergrippe unternommen und es fühlt sich immer noch extrem toll an.

Die Fernsehecke sieht viel aufgeräumter aus ohne DVDs und ich komme an mein Fenster, was immer recht zugestellt war, nun auch schon viel besser ran. :) 

Diese Woche habe ich wieder viel Zeug auf Ebay verscherbelt und letzte Woche ist ein Riesenpaket CDs an Momox gegangen.

Dann habe ich die Woche mal mit jemandem telefoniert, den ich schon sehr lange nicht mehr gesprochen habe und erwähnt, dass ich grad alles ausmiste usw. Die Reaktion war erstmal: "Warum verkaufst du das alles? Bei mir soll ja in den Regalen auch was drinstehen, also ich weiß nicht..."

Tja, meine Antwort darauf: Das Regal fliegt natürlich dann auch raus, was denn sonst? :)

Dann erzählte die Person noch, wie schön ihre neue Wohnung ist mit Küchentisch und Einbauküche und Wohnzimmer und Schlafzimmer und Balkon usw. und dann: "Wir suchen aber ne neue, weil viel zu wenig Platz ist. Im Schlafzimmer bringen wir unsere Klamotten gar nicht alle unter, trotz Ausmisten usw..."

Und da kam ich wieder ins Grübeln...
Soll man sich ERNSTHAFT eine größere Wohnung suchen, wenn man schon eine schöne Wohnung hat (ich meine, im Beispiel das war eine Zweiraumwohnung mit großer Küche für zwei Personen und Nachwuchs ist in nächster Zukunft wohl noch nicht geplant, es ging erstmal lediglich um mehr Platz für das ganze Zeug...)? Nur, damit man sein ganzes ZEUG unterbringen kann? Mir ist ja echt egal, was andere Leute machen und was ihnen wichtig ist, aber ich kann mir das für mein Leben absolut gar nicht mehr vorstellen.

Die Person meinte dann noch: "Die Küche ist auch viel zu klein, hier ist kein Platz mehr für alles".
In die Küche passt ein Tisch mit 4 Stühlen, eine Einbauküchenzeile mit Hängeschränken und ein riiiiiesiger Kühlschrank. WAS bitte steht in dieser Küche für Zeug rum, wenn die Küche dafür zu klein ist? :O

Ich merke, die Menschen haben ziemlich unterschiedliche Vorstellungen davon, was "genug" Zeug ist und wieviel Platz man für sein Zeug so braucht. Oder ob man lieber einen Palast mit viel Zeug bewohnt oder ob man lieber das Zeug los wird und die Wohnung so von ganz alleine "größer" wird, ohne dass man umziehen muss. 

Also ich brauch keinen Palast für mein Zeug, weil ich bald nur noch ganz wenig Zeug habe, hoffe ich. :) Ich will heut mit dem Ausmisten weitermachen, ich glaub es geht endlich mal den Körben in meinem Regal an den Kragen, wo sich so nutzlose Dinge tummeln, wie ... leere CD-Hüllen und so. Ich weiß gar nicht mal,  was da drin ist und hab 2 der Körbe seit mindestens 6 Monaten nichtmal mehr angefasst, daher geh ich davon aus, dass man eigentlich 2 der Körbe auf den Kopf stellen und nen Müllsack drunter halten kann. Ganz einfach! :D
Ich bin aber noch auf der Suche nach einem Dokument, das ich darin irgendwo vermute und vielleicht finde ich das ja noch...

Kommentare:

  1. Entrümpeln is gut aber ich kann mich nicht von CDs, Büchern und Klamotten trennen xD Ok, wenn die Klamotten alt sind dann schmeiß ich sie weg, aber sonst?! Dafür hab ich kein Mitleid mit Mitschriften, Prospekten, Kabelgedöns etc. Ich bin heute auch wieder dabei Unisachen zu entrümpeln!
    Man kann sich aber vornehmen weniger zu kaufen dann wird das auch schon besser. Ich brauch abera uch jeden Fall ne große Wohnung weil ich mich sonst eingeengt fühle. Das hat nix mit meinem Krams zu tun aber mein Geist braucht etwas mehr Platz >.< Aber die will ich mir dann auch nicht zustellen mit Klimbims. Ich mag große, wenig besetzte Räume einfach.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab mich von meinen CDs auch nicht getrennt, hab alles noch als MP3. ;)
      Klamotten sind bei mir, weil ich in den letzten Jahren sehr arm war, eh fast alle kaputt, verblichen oder zu klein gewesen, also weg damit. Habe echt noch genug... ;)
      Und DVDs habe ich noch nie so viele geguckt und auch nie viele gehabt. Und hab ich auch eigentlich keine Zeit für...

      Bei meinen Mitschriften scanne ich grad die wichtigen und die anderen schmeiß ich weg. :) Prospekte sowieso. Bei den Kabeln habe ich noch nicht ausgemistet. ^^ Gestern flogen erstmal alte Postkarten weg. Die hab ich immer aufgehoben, aber mal ehrlich, brauch ich 10 Postkarten mit "Happy 16. Birthday, dein XY"? Nein... Dafür hab ich eine Erinnerung von meiner Oma gefunden, die ich neulich wirklich vermisst hab: DAS wird behalten. :) Ich hab teilweise halt noch Zeug gehabt, von wo ich 15 war! Oh mann... wenn ich das sehe, dann habe ich irgendwie nur miese Erinnerungen (auch gute, aber eben auch ne Menge miese... das muss echt nicht sein... ich bin jetzt jemand anders und da muss ich nicht bei jedem Umzug wieder erinnert werden, wie mein Leben damals mal war ^^ ).

      Und ich find, ich brauch nicht haufenweise Klamotten. Ich habe seit Jahren 2-3 Hosen und paar Röcke (die ich immer mal austausche wenn sie alt/kaputt sind) und komme damit recht gut klar. Warum dann 20 Hosen haben? ;)

      Löschen